Neuigkeiten

und

Glückwünsche 

2018

 

14.11.2018

 

Die ersten Termine für 2019 stehen! Termine 2019

 

Jagdliche Anlagensichtung JAS

am 14.10.2018 in Nindorf/Beckdorf

  

Fünf Hund-Mensch-Teams trafen sich Gestern zur JAS, Jagdlichen Anlagensichtung.in Nindorf/Beckdorf. Ein schöner Tag mit entspannten Richtern und netten Hundeführern in einem tollen Gelände. Durch das offene Richten konnten alle die Ergebnisfindung mitverfolgen und viel über die Hunde lernen. Ein herzliches Dankeschön an die Sonderleitung Michael Schomaker, dem Revierinhaber Marco Wiechern und dem Richterteam PL Bianca Willems-Hansch, Anja Helber, Almut Meyer, Michael Schomaker, Susanne Niggemeier.

Allen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

 

Bericht zur Bringleistungsprüfung am 13.10.2018 in Nindorf im Landkreis Stade
 
Zur Prüfung waren 6 Hunde gemeldet. Ein Flat-Coated Retriever, 3 Labradore und 2 Golden Retriever wollten sich der Aufgabe stellen. Zur Freude aller Beteiligten hatte der Wetterbericht gutes Wetter bei warmen Temperaturen versprochen. Ein geschenkter Tag von Petrus. Unser Sonderleiter und Richter Michael Schomaker hatte als Treffpunkt den Hof von Marco Wiechern, ebenfalls Richter, in Nindorf benannt. Prüflinge und Richter fanden sich dort um 7:30 ein. Die längste Anreise hatte ein Gespann aus dem Harz. Zudem erwähnenswert war der Anblick einer 16 Hühner starken Rebhuhnkette auf der Zuwegung zum Treffpunkt. Der Randstreifen zur linken weist einen zur Nachahmung empfohlenen Blühstreifen auf. Nach Anmeldung, Chipkontrolle der Hunde und kurzer Einweisung durch die Prüfungsleiterin Frau Ingrid Stahlke ging es los in das erste Prüfungsrevier, welches von Marco Wiechern zur Verfügung gestellt wurde. Zwei Waldfächer wurden im ersten Revierteil durchgeprüft. Zur Freude der Hunde wurde zuerst das Fach „Freie Verlorensuche mit 3 Stück Nutzwild“ geprüft. Hier konnten die aufgeregten Prüflinge, die erste Anspannung ablegen. Anschließend ging es zur „Haarwildschleppe über 300m“. Die Richter hatten gut zu tun. Bei den Wartenden kam es zwischen den Disziplinen zu regem Informationsaustausch bei bester Stimmung. Nun Ortswechsel zum ersten Feldfach. „Einweisen auf 2 Stück Federwild“ auf einer Zwischenfrucht Phacelia und Hafer. Die Kultur war gut aufgelaufen, daß die ausgebrachten Enten gut verschwanden. Der angrenzende Wald konnte gut für die Fächer „Folgen frei bei Fuß“ und „Ablegen“ mit Schuß im Wald und anschließender „Leinenführigkeit“ im Stangenholz genutzt werden. Überwiegend nette Passanten mit Rad, Pferd und Hund nahmen Notiz von unserem Treiben. Das Walk-Up wurde auf einer weiteren mit Zwischenfrucht bestellten Fläche durchgeführt. Die geworfenen Enten verschwanden gut in ihr, so daß die abgeleinten Hunde neben der „Standruhe“ die Anforderung „Merken“ und Suchen gut zeigen konnten. Das anschließende Standtreiben forderte die Hunde nochmals heraus. Die im dritten Revierteil gearbeiteten Federwildschleppen beendeten die Wald- und Feldfächer im Nindorfer Revier und die Korona brach auf in das Revier von Michael Schomaker in Jork, etwa eine halbe Stunde entfernt, für die verbleibenden Fächer der Wasserarbeit und Schußfestigkeit an Land. Das Alte Land zeigte sich in seiner ganzen Pracht. Zwischen unter ihrer Last ächzenden Apfelbäumen hindurch ging es hin zum Wasser. Die Apfelernte war in vollem Gange. Die Pflücker wurden informiert, daß in Kürze geschossen werden würde. Eine passende Abschlußprüfung für die Hunde. Konnten sie sich bei der Schußfestigkeit auf dem Wasser und der anschließenden Verlorensuche doch noch zum Ende hin abkühlen. Die Schußfestigkeit an Land wurde auf dem Rückwechsel zu den Fahrzeugen auf dem angrenzenden Maisacker durchgeführt. Gegen 17:15 war es geschafft. 6 Hunde wurden geprüft. 5 haben bestanden. Zu aller Freude blieb das Gespann, welches zwischendurch aus der Wertung gefallen war, bis zum Ende dabei.
 
Im Suchenlokal „Vom Land zum Meer“ am Elbdeich in Jork wurde der Schluß eingeläutet. Die Hunde bekamen vom Wirt noch eine kleine Leberwurst als Belohnung für die geleistete Arbeit. Die Richter hatten, wie immer, viel mit der Schreibarbeit zu tun. Die Hundeleute ließen den Tag nochmal Revue passieren, waren aber auch froh und glücklich, daß alles geschafft war. Nach dem gemeinsamen Essen übergab Ingrid Stahlke den Hundeführern ihre Unterlagen und bedankte sich ausdrücklich für die gute Stimmung der Anwesenden und für die gute Arbeit der Hunde am Prüfungstag. Michael Schomaker übergab Frau Stahlke als Dankeschön noch einen kleinen Präsentkorb. Zum Abschluß erschallte in Jork das Signal Jagd vorbei und Halali. Danach machten sich alle, müde von dem langen Tag, auf den Heimweg. An dieser Stelle möchte ich mich, auch im Namen der Prüfungsteilnehmer, noch einmal recht herzlich bei dem Richterteam Ingrid Stahlke, Michael Schomaker und Marco Wiechern bedanken. Besonderer Dank gilt allen Revierinhabern, daß sie immer wieder, wie selbstverständlich ihre Reviere zur Verfügung stellen. Sie unterstützen durch ihr vorbildliches Engagement die Ausbildung unserer Jagdgebrauchshunde, die eine waidgerechte Jagd erst ermöglichen. Ihnen lieber Leser weiterhin viel Freude beim Studieren der Vereinszeitung.
 
Waidmannsheil,
 
Hauke Harder
 

 

11.10.2018

 

Dummyprüfung am 1.12.2018

in Todtglüsingen mit Richterin Annette Präkelt

 

Infos hier

17.09.2018

 

Erste-Hilfe-Kurse am Hund!

Am 7.02.2019 um 18:00  Uhr findet in Stade ein Erste-Hilfe-Kurs am Hund statt.

Der Kurs dauert ca. 2 Stunden und kostet € 30,--/Person. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sich Interessenten bis Ende September bei Margot Stelter Tel.: 04143/5396  melden. 

 

6.09.2018

Bericht zum Sommerfest

Sommerfest am 19.08.2018 in Todtglüsingen

 

Wieder ein Jahr rum und wieder ein Sommerfest am 19. August 2018, also Mitglieder per Mail und Brief anschreiben und schauen wer  kommt. Und sie kamen, auch welche die zur BZG gehören aber noch nie gesehen wurden (das war auch ein Zweck dieser Veranstaltung).

 

Der SV Todtglüsingen hat uns wieder freundlicherweise den Hundeplatz zur Verfügung gestellt (an dieser Stelle nochmal recht vielen Dank an Brigitte Hidde), das Wetter spielte super mit.

 

Für das leibliche Wohl sorgten die Gäste selbst, in dem sie Kuchen und Herzhaftes mitbrachten dazu kamen noch leckere Bratwurst Kaltgetränke und Kaffee.

 

Zur Unterhaltung wurde ein kleiner Parcour aufgebaut. Hier konnte der Hund im Slalom die Stangen durchqueren, es sollten Dummy’s in ein Karee geworfen werden und die Dummy’s die daneben gingen durfte dann der Hund apportieren oder die Hundeführer sollten sagen welches der ausgelegten Gegenstände (Dummy, Stoffschweinchen, Tennisball u.a.) den der Hund wohl Apportiert

 

Im Anschluss gab es dann die Möglichkeit sich ausgiebig auszutauschen. Es war wiedermal ein schöner Tag und danke an alle die dazu beigetragen haben.

 

5.09.2018

Bericht zum Wesenstest

Wesenstest am 11.08.2018 mit Birgit Muhr in Todtglüsingen

Als wir am 11.08. etwas zu früh zum Wesenstest in Todtglüsingen eintrafen, nutzen wir die Gelegenheit für eine Runde am nahe gelegenen See, natürlich nicht ohne einen Sprung ins kühle Nass - retrieverseitig, wir Menschen blieben an Land. Für unseren Hund Finni (Förster vom Gut Kuhla) also ein perfekter Start in den Tag. Nach und nach trafen dann auf dem großen umzäunten Gelände weitere sieben gut gelaunte Retriever mit ihren Menschen ein. Zwei Flat Coated, zwei Golden Retriever und vier Labrador Retriever stellten sich dem Test. 

Wesensrichterin Birgit Muhr begrüßte zusammen mit Beate Hartung (Sonderleitung) und Michael Schomaker (Richter-Anwärter) die Teilnehmer. Birgit Muhr schaffte es mit ihren Erläuterungen zum Test schnell, die zumindest bei mir aufkommende Anspannung zu lösen - und dann ging es auch schon los. Auf dem Platz versammelten sich für jeden zu prüfenden Hund eine Schützin (Danke, Ellen!), eine Trommel, ein fliegender Tunnel, eine rappelnde Kiste, ein wackelndes Pferd mit Punkten, eine Kuhglocke und ein Gespenst im Regenmantel. Ein für den diesjährigen norddeutschen Sommer eher ungewöhnliches Kleidungsstück, das aber keinen der Hunde aus dem Konzept brachte. Im Übrigen war das Wetter perfekt, gerade zu kühl - und am Mittag gab es sogar einen der die letzten Monate so seltenen Regenschauer. Der tat der guten und entspannten Stimmung jedoch keinen Abbruch. Alle halfen an den einzelnen Stationen, standen für den Kreis und als Spielpartner für die Hunde parat und verfolgten die einzelnen Tests mit großem Interesse. Birgit Muhr und Anwärter Michael Schomaker begleiteten die Hund-Mensch-Teams ruhig und entspannt durch den Parcours. Für mich war es wirklich beeindruckend zu sehen, wie souverän alle Hunde die Stationen durchliefen und interessant zu hören, wie Birgit Muhr die einzelnen Situationen beurteilte. Sehr schön fand ich auch, dass die verfassten Berichte über die Hunde vorgelesen wurden. Das erfreuliche Ergebnis des Tages: alle Hunde bestanden den Wesenstest.

Herzlichen Dank an Beate für die perfekte Organisation, Kaffee und Kekse - an Ellen für die leckeren Muffins - und an alle für einen wunderschönen Tag mit großartigen Hunden.

 

 Maike mit Förster vom Gut Kuhla

3.06.2018

Die neusten Informationen zu den Prüfungen und Veranstaltungen nun auf der Homepage sichtig. 

Zu den ersten Prüfungen/Veranstaltungen kann gemeldet werden.

Bitte vormerken für 2019: 21.01. Winterspaziergang und 16/17.03. Nord Cup (WT)

15.03.2018

Termine

Unsere Termine im Überblick! Näheres Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen zeitnah!

 

 28./29.07.2018 Kleiner Workingtest in Ringstedt-Hainmühlen

 

11.08.2018 Wesenstest mit Birgit Muhr

 

19.08.2018 Sommerfest in Todtglüsingen

 

13.10.2018 BLP 

 

14.10.2018 JAS/R

 

02.12.2018 Weihnachtsfeier

 

21.01.2019 Winterspaziergang

 

12.02.2018

Kleiner Workingtest 28. und 29. Juli 2018

in 27624 Ringstedt-Hainmühlen 

22.01.2018

 

Unser neues Trainingsgelände in Stade  Trainingsgelände Stade